· 

Gedankenfutter 3/2023: Schwesternschaften vs. Schwesterwunden

 

Wenn ich echte Schwesternschaft leben möchte, brauche ich zwei Dinge: hohe Triggerintelligenz und einen langen, harten, ungeschminkten Blick in den Spiegel.

Wie sieht mein Verhältnis zu meinen weiblichen Verwandten aus? Welche Trigger sind noch immer aktiv, welche Wunden durften bereits heilen?

Wie gehe ich mit Frauen außerhalb meiner Verwandtschaft um? Zum Beispiel mit jenen, die dem Schönheitsideal unserer Gesellschaft voll entsprechen oder es sogar übertreffen? Wie mit jenen, die weit davon entfernt sind?

Wie reagiere ich, wenn Männeraugen an meiner besten Freundin kleben, aber nicht an mir?

Entziehe ich besonders schönen Frauen meine Sympathie und mein Mitgefühl, weil diese Männermagneten es (vermeintlich) schon immer so viel leichter im Leben hatten als ich?

Werte ich eine Frau ab, die deutlich mehr Pfunde auf die Waage bringt als ich und freue mich im Geheimen darüber, dass MEINE Hüften, Bauch, Beine, Po so viel weniger ausladend sind als ihre?

Kann ich den Erfolg einer Freundin, einer Schwester in meinem Zirkel, ebenso feiern wie meinen eigenen? Kann ich dieser Frau die perfekte Partnerschaft gönnen? Die Kinder, die ich nicht bekommen konnte? Den beruflichen Erfolg, den ich (noch) nicht habe?

Oder werde ich grün vor Neid?

Wenn ich vor der Wahl stehe, eine gute Freundin zu unterstützen oder meinen Mann heute Abend nicht alleine zu lassen … wen priorisiere ich? Ist die Entscheidung, die ich treffe, jedes Mal die gleiche?

Wie steht es mit älteren und alten Frauen? Kann ich ihnen Zuneigung, Wertschätzung und den gebührenden Respekt für ihre Weisheit und die Errungenschaften in ihrem Leben entgegenbringen?

Gelingt es MIR, in Würde zu altern? Oder fürchte ich das Älterwerden wie der Teufel das Weihwasser, weil ich weiß, dass unsere Gesellschaft nur jungen und schönen Frauen das Prädikat „wertvoll“ verleiht?

Teile auch ich Frauen in die patriarchalen Kategorien „fuckable“ und „unfuckable“ ein?

Kann ich mich (zumindest hin und wieder) ungeschminkt in der Öffentlichkeit zeigen, oder retuschiere ich jedes meiner Videos und Fotos, damit die Welt mich weiterhin „liebt“ und nicht erfährt, dass ich bereits Falten und graue Haare besitze?

Bin ich Teil eines echten Schwesternzirkels? Falls ja, ist er ein Mix aus Frauen mit verschiedenen Biografien, unterschiedlichen Körpern und Altersstufen? Oder tragen die Bilder, die ich von meinem Schwesternzirkel poste nur die Botschaft der jungen, "bumsfähigen Göttinnen" (Zitat einer Schattenschwester) in die Welt?

Kann ich mit den Frauen in meiner Schwesternschaft offen über all das reden, was sie in mir auslösen, oder werde ich für meine Wahrheit und das Ansprechen von Triggern geächtet und verstoßen?

Kann ich erkennen, dass jeder Trigger, den ich finde, immer zu mir gehört? Kann ich mich von den Geschichten trennen, die ich mir zu meinen Triggern erzähle? Kann ich Trigger als Geschenke wahrnehmen und mit ihnen im Kreis meiner Schwestern weiter wachsen?

Kann ich zu meinen Schwestern Dinge sagen wie: „Ich habe dich für XY gehasst, aber ich liebe dich auch für Z“?

Vertieft ein Gespräch, das von herzoffener und radikaler Ehrlichkeit getragen ist, meine Bindung zu einer anderen Frau oder sprechen wir im Anschluss nicht mehr miteinander?

Echte Schwesternschaften mit Substanz und langer Haltbarkeit basieren auf Herzoffenheit, Ehrlichkeit, Mut zur (liebevollen) Konfrontation, Freude über die Errungenschaften meiner Schwestern, meine unterstützende Liebe zu ihnen und einer hohen Triggerintelligenz.

Es ist mir ein unglaubliches Privileg, eine kleine Schar Frauen mit diesen Superkräften (die sich so gänzlich von denen der überall aus dem Boden sprießenden Badenixen-Schwesternschaften unterscheiden) in meinem Leben zu wissen!!

 

Ihr wisst, wer ihr seid, Ladies! :)

 

❤️❤️❤️🖤🖤🖤💝💝💝

 

 © Kory Wynykom, 2023

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 KORYS NACHTTANZ-POST

Melde dich gerne an, um in zwei- bis dreimonatigem Kontakt zu bleiben.

Nutze möglichst keine Yahoo oder Gmail Adresse und kontrolliere unbedingt deinen Spam-Ordner!

Bitte bestätige außerdem die automatisierte Email, die ich dir direkt im Anschluss an deine Anmeldung zusende. Ohne dieses doppelte "opt-in" darf ich dich in meine Newsletterliste nicht aufnehmen.

Ich freue mich SEHR auf dich! :)

 

 

Mit Ausnahme der Fotos, die die Autorin zeigen, sowie der Buch- und Podcast-Cover wurden die auf nachttanz.net verwendeten Bilder mit istock-Standardlizenzen erworben.